Via Claudia Augusta


Der Via Claudia Augusta Radweg folgt in Bayern und in Österreich bis nach Reutte dem Lech. Zum Teil verläuft der Via Claudia Augusta Radweg sogar direkt am Lech entlang. Ab Reutte führt ein neu ausgebauter Radweg über den Fernpass nach Imst. Zwischen Imst und der Schweizer Grenze folgt der Radweg der Via Claudia Augusta dem Inntal. Der Via Claudia Augusta Radweg führt von der Schweizer Grenze dann über Nauders bis zum Reschenpass und damit nach Italien. Hinter dem Reschhenpass, genauer gesagt in Südtirol liegt der Radweg der Via Claudia Augusta immer nahe am Etsch und verläuft auf dem Etsch Radweg bzw. dem Vinschgau Radweg über Meran, Bozen und Trento bis nach Verona. An dieser Routenführung sieht man, dass die alten Römer versucht haben die Wege entlang der großen Flusssysteme zu bauen. Dies hat zur Folge, dass im gesamtem Verlauf der Via Claudia Augusta mit dem Reschenpass und den Fernpass lediglich zwei Alpenpässe überquert werden müssen und damit verhältnismäßig wenig Höhenmeter gefahren werden. Die Via Claudia Augusta gehört daher neben dem Brenner zu den einfachsten Möglichkeiten die Alpen zu überqueren.

Radtourenbuch von der Via Claudia Augusta

Das Bikeline Radtourenführer Via Claudia Augusta aus dem Esterbauerverlag bietet eine gute Orientierung auf der Via Claudia Augusta. Auf kleinen Kartenausschnitten wird der Routenverlauf direkt auf einer Straßenkarte wieder gegeben. Die begleitende Wegbeschreibung hilft zusätzlich bei der Orientierung. Weiterhin gibt es ein Hotel- und Pensionsverzeichnis zu jeder Ortschaft entlang der Via Claudia Augusta. Das Ringbuchformat sorgt dafür, dass man den Radtourenführer gut in der Lenkertasche unterbringen kann. Eine Übersicht mit weiterem Kartenmaterial gibt es hier.

= > Bikeline Via Claudia Augusta Radtourenbuch bei Amazon kaufen

Den genauen Verlauf des Via Claudia Augusta Radweg findet ihr hier:

Via-Claudia-Augusta-150x150-min Gedenkstein an der Via Claudia Augusta[/caption]Donauwörth -> Donau -> Meitingen -> Langweid am Lech -> Augsburg -> Königsbrunn -> Landsberg am Lech -> Epfach -> Kinsau -> Hohenfurch -> Altenstadt (Oberbayern) -> Burggen -> Roßhaupten -> Füssen -> Vils -> Pinswang -> Musau -> Pflach -> Wängle -> Lechaschau -> Höfen in Tirol -> Reutte -> Breitenwang -> Ehenbichl -> Heiterwang am See -> Bichlbach-Lähn-Wengle -> Lermoos -> Ehrwald -> Biberwier -> Fernpass -> Nassereith -> Tarrenz -> Imst -> Karrösten -> Karres -> Imsterberg -> Mils bei Imst -> Schönwies -> Zams -> Landeck in Tirol -> Stanz bei Landeck -> Grins -> Tobadill -> Fließ -> Prutz -> Ried im Oberinntal -> Tösens -> Pfunds -> Norbertshöhe -> Nauders -> Finstermünz -> Reschenpass -> Reschen am Reschensee -> Glurns -> Prad am Stilfserjoch -> Laas -> Schlanders im Etschtal -> Partschins -> Brückenkopf (Algund) -> Meran -> Vilpian -> Nals -> Andian in Südtirol -> Terlan -> Eppan -> Bozen -> Leifers -> Branzol -> Auer in Südtirol -> Neumarkt in Südtirol -> Kurtatsch -> Margreid -> Salurn -> Trient -> Feltre -> Verona.

Video einer Radreise auf der Via Claudia Augusta:

Alternativer Verlauf des Via Claudia Augusta Radweg:

Wer nicht nach Verona fahren möchte, kann seine Radtour auf der Via Claudia Augusta auch an der Adria in Venedig beenden. In Trient führt die alternative Strecke der Via Claudia Augusta über Caldonazzo, Feltre und den Bassano del Grappa bis nach Venedig an der Adria. Wer seine Route in Venedig enden lassen möchte, sollte sich rechtzeitig um ein Zimmer in Venedig bemühen, da hier in der Hochsaison eine spontane Zimmersuche recht schwierig ist.

Eine weitere, aber wenig befahrene, Variante der Via Claudia führt von Verona weiter bis nach Ostiglia an den Fluss Po. Leider gestaltet sich die Rückreise von Ostiglia nicht sehr einfach und daher beenden viele Radfahrer ihre Reise bereits in Verona und lassen das letzte Stück nach Ostiglia aus.

Fernpass-150x150-min Mit dem Bus über den Fernpass und den Reschenpass

Wer es sich nicht zutraut, den Fernpass oder den Reschenpass mit dem Fahrrad zu bezwingen, der kann auf den sogenannten Huckepack Service zurück greifen. Am Fernpass bietet ein Reiseunternehmen Radfahrer der Via Claudia Augusta einen Transport des Fahrers und des Fahrrades über den Fernpass an. Den Reschenpass kann man einfach und bequem mit dem Linienbus ab Pfunds bis Nauders in Angriff nehmen.

Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Via Claudia Augusta

Wer auf einer Radreise entlang der Via Claudia Augusta unterwegs ist, sollte sich vorher Gedanken zu den Übernachtungsmöglichkeiten machen auf der Via Claudia Augusta machen. Sowohl in Deutschland, Österreich als auch im italienischen Vinschgau gibt es in vielen Orten Touristeninformationen in denen man kurzfristig eine Unterkundt bekommt. In den größeren Städten wie Augsburg, Meran, Bozen, Trient und Verona sollte man vorher ein Zimmer buchen, da die Preise ggf. bei kurzfristiger Buchung recht teuer sein können. Eine Alternative zu den Hotels bietet ein Campingplatz entlang der Via Claudia Augusta.

Spielfilm über die Via Claudia Augusta

Jutta Speidel und Bruno Maccallini haben Ihre Erlebnisse einer Radreise von München nach Meran, die zum Großteil auf der Via Claudia Augusta verlief, in einem Buch* veröffentlicht. Aufgrund des großen Erfolges des Buches wurde dieses im Jahr 2012 vom ZDF verfilmt. Der Film zeigt auf humoristische Weise, die Höhen und Tiefen dieser Reise und bietet die Möglichkeit sich schon einmal in die Landschaft zu verlieben.

GPS-Koordinaten für den Via Claudia Augusta Radweg

Auf den großen GPS-Portalen wie Gpsies.de sowie GPS-Tour.info findet man auch Tracks für die Via Claudia Augusta zum Download. GPS-Files haben den entscheidenden Vorteil, dass man nicht ständig auf dem Radweg anhalten muss um nach dem Weg zu schauen. Der GPS-Track führt einen auch bei sehr verzweigten Wegstücken, wie zum Beispiel am Fernpass zum Ziel.

Reiseanbieter für eine Radreise auf der Via Claudia

Es haben sich zahlreiche Reiseanbieter darauf spezialisiert Radfahrer auf der Via Claudia Augusta zu begleiten. Je nach Anbieter fährt man meist in einer kleinen Gruppe auf einem Teilstück der Via Claudia Augusta. Die Angebote der jeweiligen Anbieter sollte man gut studieren, da es durchaus sehr große Unterschiede bei der Tourgestaltung gibt.

Highlights entlang der Via Claudia Augusta

In Ehrwald kann man einen Abstecher auf die Zugspitze machen. Wer sich ein Tag Zeit nimmt kann über das Gatterl zu Fuß auf die Zugspitze fahren oder man nimmt die Gondelbahn direkt auf den größten Berg von Deutschland.

Am Zielort in Verona sollte auf jeden Fall das alte Kolesseum besucht werden. Es ist nach dem Kolosseum in Rom das zweit größte Kolosseum in Italien. Weiterhin sollte man sich den berühmten Balkon von Romeo und Julia nicht entgehen lassen.

An- und Abreise zur Via Claudia Augusta

Sowohl den Startort als auch den Zielort der Via Claudia Augusta kann man sehr gut mit der Bahn erreichen. Aus diesem Grund ist es ratsam mit der Bahn die An- und Abreise zu gestalten. Genauere Informationen zur An- und Abreise zur Via Claudia Augusta findet man hier.